Feeds
Artikel
Kommentare

Archiv für die 'theorie' Kategorie

Offenbar ohne viel Getöse hat man in Heidelberg im Sommer eine neue Version des Katalogs Heidi an den Start gebracht. Der Einsatz von Lucene bei der Indexierung der Daten ermöglicht hier nicht nur die Rechtschreibprüfung, sondern auf Wunsch auch das automatische Vervollständigen eingegebener Suchbegriffe. Außerdem werden Drilldowns angeboten: Als Suchfilter zur Einschränkung von Ergebnismengen werden […]

Bibliothek 2.0: Ein Schlachtruf

Patrick feierte letzte Woche Blog-Geburtstag und warf ein Stöckchen: Was ist für euch die Bibliothek 2.0? Vor der Antwort eine Anekdote: Als ich neulich einem Freund (buddhistisch angehauchter Software-Entwickler) eine meiner Präsentationen zum Thema Katalog 2.0 zeigte, erntete ich kugelrunde Blicke und die trockene Anmerkung, warum jahrhundertealte Institutionen auf einmal den Zähler zurückdrehen. Sind wir […]

Dierolf, Uwe: Der Uni-Katalog Karlsruhe – ein Bibliothekskatalog im Wandel. In: B.I.T. online, 2/2007 Der Uni-Katalog in seiner heutigen Form entspricht im Web 2.0-Jargon einem Mashup ([BrKK06]), da er sich aus vielen Einzeldiensten zusammensetzt. Heller, Lambert; Plieninger, Jürgen; Stabenau, Edlef: Never run a changing system? Über die Chancen des Einsatzes „Sozialer Software“ in der Bibliotheksarbeit. […]

Katalog 2.0 – ein guter Begriff?

Die Vorstellung von Beluga auf der GBV-Verbundkonferenz in Bremen löste gestern eine spannende Debatte über das Thema Bibliothek/Katalog 2.0 aus.  Eine Frage, die mich seither nicht loslässt: Ist die Bezeichnung Katalog 2.0 klug gewählt? Schließlich löst das „2.0“-Wort nicht nur bei BibliothekarInnen genervte Blicke aus und lenkt damit vom Wesentlichen ab. Es geht um darum, […]

OPAC 2.0 von Ester Steiner

Die ganz junge Generation von BibliothekarInnen ist ja geradezu prädestiniert dafür, sich mit dem Thema Bibliothek 2.0 auseinanderzusetzen. Ester Susanne Steiner von der HdM in Stuttgart hat dies im Rahmen ihrer Bachelorarbeit getan: OPAC 2.0: Mit Web 2.0-Technologie zum Bibliothekskatalog der Zukunft. Interessante These aus ihrem Fazit: Abschließend lässt sich sagen, dass es den OPAC […]

« Zurück